カントの実践哲学における「経験」について

HANDLE Open Access

Bibliographic Information

Other Title
  • Praktische Erfahrung bei Kant

Search this article

Abstract

In der praktischen Philosophie von Kant spielt der Begriff der Erfahrung, anders als in der theoretischen Philosophie, eine negative Rolle. So darf bei moralischem Handeln der Wille allein durch die Vernunft bestimmt werden ohne jeglichen Einfluss von Erfahrungen. Es gibt aber einige Interpretationen, die den asymmetrischen Gebrauch des Erfahrungsbegriffs in beiden philosophischen Theorien aufzulösen versuchen. Zum Beispiel dadurch, dass die reine moralische Willensbestimmung auch als "Erfahrung" bezeichnet wird. Meines Erachtens wird hier aber nicht genügend berücksichtigt, dass die praktische Philosophie im Wesentlichen aus der Perspektive des Handelnden, während die theoretische aus der Beobachterperspektive konstruiert wird. Daher muss die Parallelitätsthese der beiden Philosophien hinsichtlich des Perspektivenunterschieds noch einmal gründlich geprüft und überdacht werden.

Journal

Details

  • CRID
    1050001339064994560
  • NII Article ID
    120006725880
  • NII Book ID
    AN0015042X
  • HANDLE
    2115/75561
  • ISSN
    02872560
  • Text Lang
    ja
  • Article Type
    departmental bulletin paper
  • Data Source
    • IRDB
    • CiNii Articles

Report a problem

Back to top